Kredite für Selbstständige

Kredite für Selbstständige gibt es auch als Privatdarlehen

Kredite für Selbstständige gehören für die meisten Unternehmer im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit zur normalen Finanzierung des täglichen Betriebs, und die dafür aufgewendeten Kosten lassen sich von der Steuer abschreiben. Stimmen die Bilanzen und der Finanzierungsplan, gibt es meist auch keine Schwierigkeiten mit den Banken, die geplanten Investitionen im Unternehmen über Kredite für Selbstständige zu finanzieren. Doch wollen Unternehmer einen Privatkredit beantragen, sieht das plötzlich ganz anders aus. Das Problem: Selbstständige und Freiberufler haben oft ein monatliches Einkommen, dessen Höhe schwankt, weil es von aktuellen Auftragseingängen oder dem nicht immer zuverlässig kalkulierbaren Zahlungsverhalten der Kunden abhängt. Selbst wenn am Ende eines Geschäftsjahres unter dem Strich ein großer Gewinn verbucht wird, kann es Monate mit weniger Mittelzufluss geben. Keine optimalen Voraussetzungen für eine Bank, die beim privaten Kredit den Nachweis eines festen und gleichbleibenden Monatseinkommens verlangt. Mit speziellen Krediten für Selbstständige haben sich viele Kreditinstitute inzwischen darauf eingestellt und bieten auch private Ratenkredite für Selbstständige und Freiberufler an. Unser Kreditvergleich gibt Auskunft über die aktuell besten Finanzierungsangebote. Zusätzlich haben wir im Folgenden zusammengefasst, was Unternehmer beachten sollten, wenn sie Kredite für Selbstständige für private Zwecke in Anspruch nehmen möchten.

Geforderte Sicherheiten bei Krediten für Selbstständige

Zahlt sich ein Freiberufler oder ein selbstständiger Unternehmer ein regelmäßiges monatliches Geschäftsführergehalt, so wird er generell wenig Probleme haben, Kredite für Selbstständige zu denselben Konditionen aufzunehmen, wie der Arbeitnehmer einen Ratenkredit. Dies gilt unter Umständen auch dann, wenn fixe monatliche Gewinnentnahmen über einen längeren Zeitraum der Bank gegenüber nachgewiesen werden können. Ist beides nicht der Fall, müssen Bonität und persönliche Einnahmen in Form von Kontoauszügen, Einkommenssteuerbescheiden oder auch betrieblichen Dokumenten nachgewiesen werden. Alternativ besteht die Möglichkeit für Selbstständige, einen zweiten Kreditnehmer mit eigenem Einkommen aus nichtselbstständiger Arbeit, also etwa den Ehepartner, in den Vertrag aufnehmen zu lassen. Auch das akzeptieren viele Banken als Sicherheit bei Krediten für Selbstständige.

Höhe, Kosten und Laufzeit der Kredite für Selbstständige

Die meisten Onlinebanken und Hausbanken vergeben Kredite für Selbstständige in Form von Ratenkrediten mit einer Auszahlungshöhe zwischen 500 Euro und 50.000 Euro. Die durchschnittliche Laufzeit des Selbstständigenkredits variiert dabei von einem Jahr bis zu sieben Jahren. Bei der Gegenüberstellung der Kosten von Konsumentenkrediten in unserem Kreditvergleich ist zu beachten, dass Kredite für Selbstständige in vielen Fällen etwas teurer sind als Ratenkredite für Arbeitnehmer. Der Hintergrund: Die Bonitätsprüfung anhand der betrieblichen Unterlagen ist aufwändiger, als bei den standardisierten Prüfverfahren für private Kreditnehmer. Entsprechend höher werden die mit der monatlich zu zahlenden Rate erhobenen Bearbeitungsgebühren berechnet. Zusätzlich stufen die Geldinstitute das Ausfallrisiko bei Krediten für Selbstständige prinzipiell anders ein, was sich in einem höheren Zinssatz negativ bemerkbar machen kann.

So werden Kredite für Selbstständige beantragt

Kredite für Selbstständige können wie andere Ratenkredite zur privaten Verwendung bei den meisten Anbietern direkt online oder aber in den Filialen der Geschäftsbanken beantragt werden. In den Antragsformularen im Internet werden die persönlichen Daten und der Umfang des Kreditwunsches abgefragt. Anschließend können die Formulare ausgedruckt und mit einem Identitätsnachweis am Postschalter an das Kreditinstitut geschickt werden. Zu beachten ist allerdings beim Kredit für Selbstständige, dass zusätzliche Unterlagen wie etwa eine betriebswirtschaftliche Auswertung, die Geschäftsbilanz und eventuell ein Einkommenssteuerbescheid mit der Post eingesandt oder beim Beratungsgespräch in der Bank vorgelegt werden muss. Welche Unterlagen in welcher Form, etwa als Original oder als beglaubigte Kopie, der jeweilige Anbieter für die Bearbeitung des Antrags auf einen Kredit für Selbstständige benötigt, darüber informieren die Banken in ihren Online-Portalen.

Kredite für Selbstständige mit Ausfallversicherung

Bessere Chancen einen Privatkredit zu bekommen, haben Selbstständige, wenn sie mit dem Kreditvertrag zugleich eine Ausfallversicherung abschließen. Das kostet zwar zusätzlich, die Bank jedoch ist dann eher bereit, Kredite für Selbstständige zu vergeben, weil die Versicherung notfalls für nicht gezahlte Raten einspringt und damit das Risiko für die Bank deutlich verringert. Die in Kombination mit Krediten für Selbstständige abgeschlossene Versicherung übernimmt den Kredit etwa im Fall der Arbeitsunfähigkeit des Kreditnehmers oder wenn dieser während der Laufzeit des Ratenkredits verstirbt. Die Höhe der zu entrichtenden Versicherungsprämie, die zusammen mit der monatlichen Kreditrate bezahlt wird, orientiert sich dabei nicht am Alter oder Beruf des Kreditkunden, sondern ausschließlich an der Höhe und der Laufzeit des Selbstständigenkredits.

Bei Krediten für Selbstständige auf kostenlose Sondertilgung achten

Viele Geldinstitute berücksichtigen in der Vertragsgestaltung bei Krediten für Selbstständige das oftmals schwankende monatliche Einkommen, das mit einer selbstständigen Tätigkeit verbunden sein kann. Während der Arbeitnehmer aufgrund seines festen Einkommens meist keinen finanziellen Spielraum hat, den Kredit oder Teile des Darlehens während der vereinbarten Laufzeit zwischendurch mit Sonderzahlungen zu tilgen, ist die Situation bei Krediten für Selbstständige oftmals anders. Ein großer Auftragseingang oder ein neu zu realisierendes Projekt können den Selbstständigen jeder Zeit in die Lage versetzen, den Ratenkredit oder größere Teile davon sofort zurückzahlen zu können. Wenn Sondertilgungen im Kreditvertrag flexibel vereinbart sind, kann der Kredit für Selbstständige in diesem Fall ausgelöst werden, ohne dass Strafzinsen fällig werden. Wer in unserem Kreditvergleich unterschiedliche Angebote von Krediten für Selbstständige prüft, sollte daher darauf achten, das kostenneutrale flexible Sonderzahlungen ein Bestandteil des angebotenen Vertrags sind. Noch vorteilhafter für den Kreditnehmer: Einige Banken bieten darüber hinaus sogar eine Zinsvergütung bei frühzeitiger Rückzahlung des Selbstständigenkredits an.

Kommentieren des Beitrags Kredite für Selbstständige